Pressemitteilung der Stadtverordnetenfraktion DIE GRÜNEN PP

Bei der Innenstadt die Verkehrswende mitdenken

Pressemitteilung der Stadtverordnetenfraktion DIE GRÜNEN PPFür die Fraktion GRÜNE PP gehören die Entwicklung der Bremerhavener Innenstadt und die kommunale Verkehrswende eng zusammen. „Wir brauchen eine Innenstadtplanung aus einem Guss“, sagt Michael Labetzke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. „Und da gehören die Lenkung und Koordination der unterschiedlichen Verkehre dazu. Wir benötigen endlich eine Verkehrswende, die alles im Blick hat. König Auto muss zurücktreten und der ÖPNV muss zugleich verbessert werden. Die Zickzackrouten der Busse durch die Innenstadt kosten zu viel Zeit und gehören stattdessen in gerader Linie am Rand geführt, nach unseren Vorstellungen durch die Columbus- und die Deichstraße. Außerdem favorisieren wir eine durchgehende zentrale Fahrrad-Achse durch die Innenstadt, von Nord nach Süd in einem Rutsch.“   

Claudius Kaminiarz, Sprecher von GRÜNE PP im Bau- und Umweltausschuss, sieht die Regierungskoalition in der Pflicht: „SPD, CDU und FDP haben in ihrer Koalitionsvereinbarung eine ganze Reihe von Maßnahmen im Verkehrsbereich angekündigt, bisher aber viel zu wenig davon umgesetzt. Es ist ja sympathisch, dass in letzter Zeit die Jungen Liberalen oder ein Arbeitskreis der SPD mit Vorschlägen zur Förderung des Radverkehrs an die Öffentlichkeit gehen. Aber hat diese Koalition den politischen Willen und die politische Kraft, solche Ideen auch in die Tat umzusetzen? Wir fürchten, dass es sich da eher um PR-Aktionen handelt. Denn die drei Parteien trauen sich nicht an eine echte Verkehrswende, die eine Reduktion des Autoverkehrs im Innenstadtbereich anstrebt“, schließt Kaminiarz.

ekrowski

View all posts
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner