11.1. Ist Entenhausen besser digitalisiert als Bremerhaven?; Lützerath

by ekrowski
Lui, er bewacht schon seit Jahren das Küchenfenster

27.12.22 - 15.1.23

Datum/LinkThemenBild
27.12.2022Wie geht es den Urbanista Projekten? VIDEO
29.12.2022Zwischen den Jahren!
2.1.2022Gedanken zum Jahresstart; Apollo 11 und die Chimäre vom grünen Wachstum;
3.1.2023Wahlkampf, Verkehr und Tempo 30
5.1.2023Tempo 30 in Bremerhaven
7.1.2023Mobilitätswende als Paradigmenwechsel -Video Cast-
9.1.2023Aktenhaltung
10.1.2023„Mobilitätswende“, Lützerath und Bremerhaven, Was ist ein Dritter Ort?
11.1.2023Ist Entenhausen besser digitalisiert als Bremerhaven?
12.1.2023Neujahrsempfang
15.1.2023Ist Bremerhaven eine Abrissstadt?

Ist Entenhausen besser digital aufgestellt als Bremerhaven?

Das BSI, also das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, hat einen interessanten Tröt ( =Tweet auf Mastodon) veröffentlicht.

Es bezieht sich auf eine Geschichte, die auf duckipedia veröffentlicht wurde .

Entenhausen 1983:

Kurz, DD, Dagobert Duck, hat entdeckt, dass man mit dem Einsatz von Computern und Robotern noch viel mehr aus der Arbeitskraft seiner Arbeitnehmer herausholen kann. Selbst zu Hause, also im Homeoffice, können sie jetzt seinen „berechtigten Gewinninteressen“ dienen.

Ganz Entenhausen wird verkabelt.
Aber auch die Enten in Entenhausen haben die Vorzüge der Digitalisierung entdeckt.
Sie sitzen nur noch vor ihren Bildschirmen, da ein Gang in die reale Welt überhaupt nicht mehr notwendig ist.

Die Menschen schaffen es nicht mehr, selbst die einfachsten Probleme ohne ihren Computer zu meistern. 

duckipedia, s.o.

Als DD den Zentralrechner fragt, wie er auf einen Hackerangriff der Panzerknacker reagieren soll,
(.. die Panzerknacker haben die Vorzüge von Raubzügen ohne körperlichen Einsatz entdeckt) ist der Zentralrechner überfordert.
DD bekommt es mit der Angst zu tun, und macht diesem Spuk dann ein Ende.
Er will seine Stadt zurück haben.

Die Geschichte erschien 1983.

Bremerhaven 2023:

Ich warte seit über einem Jahr auf einen Glasfaseranschluss durch SWB. Wohlgemerkt, die Glasfaser liegt schon fix und fertig in der Wohnung!

Außer dem Anwachsen des Haufens von Schokoladentäfelchen aus dem Kundencenter ( leider Vollmilch, für mich als Veganer also auch noch nutzlos) ist wenig passiert.
Die Lampe, die an sich den erfolgreichen Anschluss signalisieren soll, blinkt traurig am Router vor sich hin.

Also, Entenhausen war im Jahr 1983 besser digitalisiert als Bremerhaven im Jahr 2023.

Im Ranking von Bitkom lag Bremerhaven 2022 bei der Digitalisierung auf Platz 80 von 81 .
Liebe SWB/EWE, wenn schon kein Anschluss bei mir seit mehr als einem Jahr möglich ist, dann verteilt im Kundenzentrum bitte auch Zartbitterschokolade, damit ich wenigstens davon etwas habe.

Bis hierher war es lustig, jetzt wird es ernst.

Volker Wissing!
Ernst wird es immer, wenn der Name von Volker Wissing auftaucht.

Nicht nur der Verkehr, jetzt geht es ihm auch noch um künstliche Intelligenz.

Seine größte Sorge bei der KI-Regulierung sei, dass es auf europäischer Ebene eine Mehrheit geben könne, die glaube, durch Verbote die Anwendung dieser KI-Systeme einschränken zu können. „Insbesondere im EU-Parlament gibt es zum Teil solche Bestrebungen“, sagte der FDP-Politiker. Deutschland und Europa bräuchten kein Verbot der KI, sondern Wege, Werte wie Demokratie und Transparenz zu gewährleisten.

ZEIT, s.o.

Einfach mal ein Snapshot vom heutigen Tage, d.h. was bei mir zum Thema KI heute so hereinkam, als Beispiel, wohin die aktuelle Technik geht.

My lawyer, the robot https://t.co/z1W4c9uPbA via @politico

— Ralf Ekrowski (@ralfekrowski) January 11, 2023

Da wird einer KI die Verteidigung in einem Strafprozess überlassen.
Aktuell noch mit der Möglichkeit auf die KI einzuwirken, aber, das muß zukünftig nicht mehr sein.

Stand aktuell, etwas salopp zusammengefasst:

Mein Recht, dass meine Daten geschützt werden, und dass ich weiß, ob ich es mit einer KI oder einem Menschen zu tun habe, zählt für mich mehr, als die Befürchtungen, Regulierungen könnten Fortschritt behindern.

Natürlich gibt es auch Auswüchse von Regulierungen, z.B. bei der DSGVO, und jeder klickt nur noch gelangweilt die Cookie-Banner weg.
Aber die Datenschutzgrundverordnung ist auch ein Erfolgsmodell, und andere Länder beneiden uns darum.

Aber KI, das ist eine ganz andere Bedrohung!
Eine wirklich ernste Angelegenheit.

Der weitestgehend unregulierte Bereich von Twitter und Co. ist für eine lebendige Demokratie dann ein Risiko, wenn er in den Händen von einigen wenigen Digitaloligarchen liegt.
Und das ist eine Gefahr für die freien Medien

Der Anfang vom Ende der freien Medien

Martin Andree auf NZ https://www.nzz.ch/meinung/der-anfang-vom-ende-der-freien-medien-ld.1718654

Twitter und Co. kann man nicht ohne KI Einsatz denken, denn gerade die Filterung und Bewertung von Nachrichten spielt dort eine zentrale Rolle. Die Gefahr durch Bots kommt noch hinzu.

Und, ich war jetzt noch nicht einmal bei den Problemen durch eine unkontrollierte Gesichtserkennung!

Und Volker Wissing macht sich Sorgen um ein Übermaß der Regulierung von KI Entwicklungen????

Das könnte gut die Grundlage für eine Satire sein!

Was Wissing angeht, da geriert sich jemand als offen für Innovation, für Wissenschaft und Technik, betreibt aber in der Realität eine Politik aus dem Steam Punk Zeitalter und ignoriert die Wissenschaft bei seiner Verkehrspolitik.

Das ist, vorsichtig ausgedrückt, fahrlässig und macht mir Angst!

Aber, in Bremerhaven bin ich ja vor digitalen Auswüchsen einigermaßen sicher, solange die Kabel noch ungenutzt aus der Wand kommen und der Router durch Blinken sein Bedürfnis nach Anschluss signalisiert.

Ich habe schon Mitleid mit ihm.


Aber, bei all den Nachrichten, das Bild, das für mich heute bleibt:

#Luetzerath pic.twitter.com/EUFizuMlJs

— @mariusmichusch@hessen.social (@marius_mich) January 9, 2023

Prof. Otto Pörtner sprach gerade auf Bremen 2, und seine Botschaft war die des offenen Briefes der

Scientist 4F

Offener Brief der #Scientists4Future: Wir empfehlen ein Moratorium der Räumung von #Lützerath

👉 https://t.co/Fz7tOAJexZ pic.twitter.com/RqcitGHDoL

— Scientists for Future 🇩🇪 (@sciforfuture) January 11, 2023

Was heute an Vertrauen zerstört wurde, das wird man erst langsam erfahren, und der Tag wird sehr lange nachwirken!

You may also like

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner